04.05.2020

LIFE 2020 fördert Projekte zu Natur-, Umwelt- und Klimaschutz

Neu: Start-up-Schiene und Pandemie-Thematik werden
aufgegriffen
LIFE-Projekte einreichen wesentlich erleichtert
Bilaterale Beratung online möglich bis 15. Mai 2020

Inhalt

Mit Rücksicht auf die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hat die Europäische Kommission für die LIFE-Antragsrunde 2020 wesentliche Erleichterungen für Antragstellerinnen und Antragsteller beschlossen. Vereinfacht werden sowohl das Antragsverfahren als auch die Projektdurchführung im Falle eines Erfolges. Sofern es bei der Projektdurchführung zu Verzögerungen kommt, die auf COVID-19-Folgen zurückzuführen sind, kann in Einzelfällen auch eine Verlängerung der Projektlaufzeit erwirkt werden.

Insgesamt gilt für den LIFE-Call 2020, der der letzte der derzeit laufenden EU-Förderperiode 2014-2020 ist, dass es sich weiterhin lohnt, Projekte einzureichen. Alle Interessierten sind darum aufgerufen, Projektskizzen zu entwerfen und LIFE-Fördergelder 2020 zu beantragen. Wer Unterstützung braucht, kann erstmalig auf das Angebot einer zentralen bilateralen Online-Beratung zurückgreifen: Maximal 2 Beratungstermine mit den Kolleginnen und Kollegen der Europäischen Kommission sowie 1 Beratungstermin mit der Nationalen Kontaktstelle sind möglich und können bis 15. Mai 2020 online vereinbart werden.

 

Weitere Informationen finden sie unter folgendem Link