Psychosoziales Unterstützungssystem

Stärkung des psychosozialen Unterstützungssystems (Mittelverwendung aus dem Bildungsinvestitionsgesetz)

Ziele:

Erweiterung der Unterstützungsmöglichkeiten der Schulpsychologie im Bereich:

  • Der Gewaltprävention
  • Unterstützung von Schulen im Umgang mit (interkulturellen) Konflikten
  • zur Unterstützung der Schulqualität und Kompensation des Einflusses benachteiligender, sozial bestimmter Lernmilieus

Aufgaben der neuen Mitarbeiter/innen:

  • psychologische Beratung und Betreuung, psychologische Diagnostik
  • soziale Beratung, Betreuung und Begleitung (in Gruppen und einzeln) im Bereich der universellen, selektiven und indizierten Prävention sowie dies bezügliche Unterstützung von Schulen und Lehrkräften

Mitglieder des Teams

 

ABU ZAHRA Nora, BA

nora.abuzahra[at]oezpgs.at

ALBARHO Raad, Bakk
raad.albarho[at]oezpgs.at

ALI Gouhar, MA
gouhar.ali[at]oezpgs.at

BYTYQI-KRYEZIU Arjeta, BA

arjeta.bytyqi[at]oezpgs.at

 

Mag.a DEKOVSKA-JINDRA, Magdalena

magdalena.dekovska-jindra[at]oezpgs.at

FAWZI Emad, BA

emad.fawzi[at]oezpgs.at
MITTERLEHNER Susanne,  BA BSc  MSc  (ab 1.1.2020)
susanne.mitterlehner[at]oezpgs.at

MACHARASHVILI Nino, MA BA

nino.macharashvili[at]oezpgs.at

Turan Aysun, BA

aysun.turan[at]oezpgs.at

Maßnahmen

  • Verstärkung der schulpsychologischen Unterstützungen
    • Übernahme von bisher über den Integrationstopf beschäftigten Psycholog/innen
  • Einsatz von mobilen Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/innen an den Außenstellen der Bildungsdirektion (schulpsychol. Beratungsstellen) in den Bildungsregionen
    • Übernahme von bisher über den Integrationstopf beschäftigten Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/innen
  • Weiterbeschäftigung dieser Mitarbeiter/innen beim Verein ÖZPGS (Österreichisches Zentrum für psychologische Gesundheitsförderung im Schulbereich)
  • Zuteilung zur Dienstverrichtung an die Abt. Schulpsychologie und Schulärztlicher Dienst der Bildungsdirektion Wien
  • Finanzierung aus 50% Bundesmitteln (Bildungsinvestitionsgesetz) und 50% Landesmitteln
  • Die Laufzeit beträgt 3 Jahre und umfasst die Schuljahre 2019/20 bis 2021/22.

 

Aufgaben der neuen Mitarbeiter/innen

Hauptaufgaben:

Schulpsychologinnen:
Psychologische Beratung und Betreuung, psychologische Diagnostik, Untersuchung und Behandlung

Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/innen:
Soziale Beratung, Betreuung und Begleitung (in Gruppen und einzeln) im Bereich der universellen, selektiven und indizierten Prävention sowie diesbezügliche Unterstützung von Schulen und Lehrkräften